10 kleine Schweinchen – ein Fingerspiel

Schreibe einen Kommentar
Blog / Spielereien

Beim Händewaschen oder Haarewaschen spielbar:  das Fingerspiel von den „10 kleinen Schweinchen“ auf der Melodie von „10 kleine Zappelmänner“ 

Das Nachsprechen und Nachspielen von Fingerspielen fesselt Kinder und regt ihre Sinne an. Die Kinder sehen sich die Bewegungen genau an, die ihnen vorgemacht werden. Sie hören zu und sie nehmen ihren Körper wahr, indem sie die gesehenen Bewegungen nachmachen. Sie lernen beim Spielen spielendleicht sprechen. Sie lernen in verschiedenen Tonarten zu sprechen: es wird mal laut, mal leise, mal tief, mal hoch. Kinder lernen  zuzuhören und sich zu konzentrieren, denn Kinder wollen dasjenige, was sie beobachten auch umsetzen können. So lernen die Kinder auf spielerische Art Sprache und Bewegungen miteinander zu koordinieren.

 

10 kleine Schweinchen

Reim Fingerbewegung
Zehn kleine Schweinchen spielen gern im Dreck, Allen Zehn Fingern zeigen und mit ihnen zappeln.
Zehn kleine Schweinchen sind nun bunt gefleckt. Mit dem Zeigefinger Tupfen und Kreise in die Luft malen.
Zehn kleine Schweinchen werden immer nasser, Das Prasseln von Regentropfen nachmachen.
Zehn kleine Schweinchen spielen jetzt im Wasser. Mit den Armen Schwimmbewegungen andeuten.
Zehn kleine Schweinchen sind nun wieder sauber, Auffällig riechen und „mmmhhh“ sagen.
Zehn kleine Schweinchen das war doch gar kein Zauber. Den Zeigefinger wie einen Zauberstab durch die Luft bewegen.
Zehn kleine Schweinchen gehen jetzt nach Haus, Mit beiden Händen ein Dreieck über dem Kopf bilden.
Zehn kleine Schweinchen und die Geschicht ist aus. Wie zum Abschied winken.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

zusammengetragen von Theresa Scheinemann (Studentin der FHCHP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.