Banause

Schreibe einen Kommentar
Blog / Wortglitzern

Banause

 

Ich bin wohl ein Banause

Heute sitze ich nämlich wieder zu Hause

 

Und träume lieber von morgen

Versuche Mut mir zu borgen

 

Denn ich traue mich nicht raus zu gehen

Und dem Leben ins Gesicht zu sehen

 

Das Heute scheint mir kein Glück zu schenken

Ich bin ein Banause, muss ich denken

 

Trau ich dem Heute wirklich gar nichts zu?

Warum bringt es mich so aus der Ruh?

 

Ich möchte doch gar kein Banause sein

Lieber in das Bad der Möglichkeiten rein

 

Denn bald wird auch das Morgen von heute zum Heute von morgen

Also muss ich schnell noch etwas Tapferkeit besorgen

 

Und anstatt so viel von morgen zu träumen

mich lieber ganz mit dem Guten von Heute umsäumen

 

Denn traue ich mich raus zu gehen

Und dem Leben ins Gesicht zu sehen

 

So mach ich die Welt mir zum Zuhause

Und bin am Ende dann doch kein Banause

von Michaela Pape (Studentin der FHCHP)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.