Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Blog / Buchgestöber

Julie steht vor einem Problem. Einem ziemlich großen Problem genau genommen, denn da, wo sich eigentlich ihre Bleibe für die nächsten Jahre auf dem College befinden sollte, ist nichts als ein Burrito-Restaurant. Was also tun?

Kurzerhand organisiert ihre Mutter Julie eine Übernachtungsmöglichkeit bei einer alten Freundin. Und schon bald darauf wohnt Julie mit einem Garnelenforscher, einer Anwältin, einem selbsterklärten Nerd (mit einem Faible für T-Shirts, die auf diesen Umstand hinweisen) und einer 13-jährigen unter einem Dach, die stets eine lebensgroße Pappfigur ihres älteren Bruders Finn mit sich führt, unter einem Dach.

Papp-Finn ist zwar ganz sympathisch, dennoch wüsste Julie gerne, wie der echte Finn ist, in dessen Zimmer sie nun wohnt, da dieser auf Weltreise ist. Kurzentschlossen schickt sie ihm eine Freundschaftsanfrage auf Facebook, aus der sich schnell eine echte online Freundschaft entwickelt, mit einer Tendenz zu Gefühlen, die über Freundschaft weit hinausgehen…

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte ist ein witziger Jugendroman mit weitaus mehr Tiefgang, als der Titel vermuten lässt. Die Geschichte ist gespickt mit verschrobenen, einzigartigen Charakteren, die sich mit ihrer ganz eigenen authentischen und sympathischen Art in das Herz des Lesers schleichen. Jeder von ihnen hat sein ganz eigens Päckchen zu tragen und stellt im Laufe der Geschichte fest, dass es viel leichter zu tragen ist, wenn man das Gewicht mit Menschen teilt, die einem nahestehen.

Der Roman verpackt das in der Geschichte schwerwiegendste Thema der Traumabewältigung so charmant, dass es zugänglich und verständlich für Außenstehende wird, was nicht zuletzt am humorvollen Schreibstil liegt.

Insgesamt ein gelungener und durch und durch zu empfehlender Jugendroman mit einigen Wendungen, die man in dieser Form nicht hat kommen sehen.

empfohlen von Julia Rathert (Studentin der FHCHP)

Sternebewertung:
Spannung: XX
Humor: XXX
Erfinden: X
Wissen: X
Sinnliches: XX
 
Eckdaten:
Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Autor: Jessica Park
Verlag: Loewe
Alter: ab 13 Jahren
Besonderheiten: Liebenswert verrückte Charaktere und eine Pappfigur zum verlieben
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.