Mama Superstar – Elf Porträts über Mut, bedingungslose Liebe und kulturelle Vielfalt

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Blog / Buchgestöber

“Verstehe es als Lebensleistung, in ein anderes Land zu kommen, und bedenke, was es alles mit sich bringt. Es sollte uns Respekt einflößen, dass jemand sein ganzes Leben in einem Land hinter sich lässt, in ein anderes Land geht und völlig neu anfängt.” (Tochter Maria Alicia Mercedes)

Dieses Buch zu lesen, hat mir wirklich Freude bereitet und mir Einblicke in verschiedene Lebensgeschichten, von Frauen verschiedenster Kulturen und Herkünfte, ermöglicht.

11 Geschichten, erzählt von Töchtern der “Supermamas”, die bunter nicht sein könnten und sich auch zum Vorlesen hervorragend eignen, da jede einzelne Geschichte in sich geschlossen und ein Juwel für sich ist.

Mamas, die freiwillig kamen, Mamas, die den Weg nach Deutschland machen mussten und Mamas, die auf dem Weg woanders hin in ihrer neuen Heimat strandeten und das Beste daraus machten, um sich, ihrer Familie und ihrer Zukunft einen Platz aufbauen, der irgendwann zu einer neuen Heimat werden konnte.

Abgerundet mit liebevollen, sehr individuellen Illustrationen und einem Lieblingsrezept der betreffenden Mama fand ich dieses Buch bis zum Ende sehr unterhaltsam und lehrreich. Nicht nur beim Einblick in andere Lebensmodelle, sondern auch in mancher Sicht auf die Welt und der Hoffnung und Liebe, die diese Geschichten ausstrahlen und einem ins Herz legen.

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der sich für den Tellerrand und alles, was darüber hinausgeht, interessiert oder bei älteren Kindern und Jugendlichen Interesse wecken möchte.

Auch zum selbstlesen für Menschen mit Migrationshintergrund und möglicherweise noch nicht so guten Deutschkenntnissen ist dieses Buch ein Gewinn.

In einer Leserunde mit Nichtmuttersprachlerinnen im Rahmen eines Lesecafés wurden die Geschichten dankbar angenommen, da die Autorinnen auch darauf geachtet haben, die Sprache nicht zu kompliziert werden zu lassen und Niveau C1 nicht zu überschreiten.

Ein paar der Rezepte werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren, es ist für jeden was dabei und kann sicher nach dem Vorlesen auch zusätzlich beim gemeinsamen Kochen noch als Anlass dienen, sich weiter über die Geschichten und das Thema im Allgemeinen auszutauschen.

empfohlen von Michaela Klebe (Studentin der FHCHP)

Sternbewertung:
Spannung: XX
Humor: XX
Erfinden: X
Wissen: XXX
Sinnliches: XXX
 
Eckdaten:
Titel: Die Stille zwischen den Sekunden
Autorinnen: Melisa Manrique und Manik Chander
Illustratorin: Marta Pucci
Verlag: Mentor
Alter: ab 10 Jahren
Besonderheiten: Rezepte zum Nachkochen zu jedem Portrait

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.