Tag der Handschrift

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Blog

Der Nationale Tag der Handschrift, welcher heute bedacht wird, ist ursprünglich amerikanisch. Doch auch in Deutschland hat der Tag der Handschrift Anklang gefunden. In einem Zeitalter, in dem ein Großteil der Menschheit mindestens ein technisches Gerät besitzt, mit dem Nachrichten getippt und Emails geschrieben werden, gerät der Wert der Handschrift immer mehr in den Hintergrund.

An diesem Tag geht es daher darum, an die handschriftliche Kunst zu erinnern und sie zu würdigen. Um was für eine handschriftliche Textform es sich dabei ist jedem selbst überlassen.

Datumsgeber dieses Tages ist der dritte US-amerikanische Präsident Jon Hancock, der an diesem Tag, dem 23.01., Geburtstag hatte und unteranderem durch seine 13 Zentimeter lange Unterschrift auf der Unabhängigkeitserklärung berühmt wurde.

Die Initiative Schreiben e.V. hat den Tag der Handschrift bereits in ihr Programm aufgenommen und ruft dieses Jahr Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu einem Literaturwettbewerb zu dem Thema „Liebesbrief“ auf. An wen sich dieser Liebesbrief richtet spielt dabei keine Rolle. Vom Rasenmäher, über das Nilpferd aus dem Zoo bis hin zur Ehefrau ist alles möglich. Einsendeschluss ist der heutige Tag. Die besten Ideen und deren Ausführungen werden gekürt und in einem Heft gedruckt.

Mehr Informationen zum Literaturwettbewerb der Initiative Schreiben e.V. finden Sie unter

http://www.initiative-schreiben.de/index.php/Tag-der-Handschrift-am-23-Januar-2020.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.