Welttag des Buches 2020

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Blog

1995 erklärte die UNESCO nach Anregung eines katalanischen Brauches den 23. April zum Welttag des Buches. An diesem Tag, dem Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes, wird weltweit in Schulen, Bibliotheken und Verlagen ein großes Lesefest gefeiert.

Seit 1996 ist der Welttag auch in Deutschland ein Ereignis. Jährlich werden dabei rund 1 Millionen Exemplare von „Ich schenk dir eine Geschichte“ von Buchhandlungen an Schülerinnen und Schüler verschenkt. Dabei handelt es sich um das Welttagsbuch, das deutschlandweit den Kindern Freude am Lesen schenken soll. Auch die Lesekompetenz soll dadurch gefördert werden, sowie die Inklusion von Kindern, die nicht so gut Deutsch sprechen.

In diesem Jahr handelt es sich bei dem Welttagsbuch um „Abenteuer in der Megaworld“, eine Kombination aus einem Roman von Sven Gerhardt und einem Comic des Illustrators Tim Grubing. Dabei geht es um vier Kinder, die Eintrittskarten für den Mega-Erlebnispark gewonnen haben. Doch leider läuft vor Ort nicht alles wie geplant, sodass sie vier zusammenarbeiten müssen, um sich zu aus einer brenzligen Situation zu retten.

Aufgrund von Corona können sich Schülerinnen und Schüler sich in diesem Jahr leider nicht am 23. April ihr Exemplar von „Abenteuer in der Megaworld“ mithilfe ihres von der Schule ausgeteilten Gutscheins in der Buchhandlung abholen. Ersatztermine und -lösungen diesbezüglich stehen auf der unten genannten Website. Dort finden Sie auch weitere Informationen rund um den Welttag des Buches.

https://www.welttag-des-buches.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.