Wenn Worte meine Waffe wären

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Blog / Buchgestöber

Ich finde dieses Buch ist ein gelungenes, authentisches Jugendbuch, welches wunderbar aktuelle Themen aufgreift!  Als Leser wird einem ein Einblick in das Leben der jungen Muslima Sheherazade gewährt, welche sich in einer verzwickten Lage befindet. Seit ihrer Flucht nach Dänemark wird Sheherazades Mutter zunehmend religöser. Ihre Mutter hat schon eine genaue Vorstellung vom zukünftigen Leben ihrer Tochter. Ihr Vater muss plötzlich ins Krankenhaus. Er leidet psychisch sehr an den Schrecken des Krieges und ist kaum noch ansprechbar. Sheherazade weiß keinen Ausweg mehr und fängt an zu schreiben. Beim Schreiben verwebt sie kunstvoll ihre Texte mit Zeitungsausschnitten und Stickern, welche zu einer kunstvollen Collage gestaltet werden. 

Die junge Muslima Sheherazade fordert Gerechtigkeit und Freiheit und möchte die zum Teil irrtümlichen Zustände verdeutlichen und darüber informieren. Dies tut sie, ohne ihren Glauben und die Gemeinschaft anzuprangern. Sie beschreibt alles sehr realitätsnah und ohne etwas zu beschönigen. Alles wird so dargestellt, wie es ist. Ganz Pur und ohne Schnickschnack. Damit riskiert sie allerdings auch den Verstoß von ihrer Familie sowie die Ablehnung der Gemeinschaft; trotz allem möchte Sheherazade für mehr Solidarität kämpfen und für die Gerechtigkeit einsetzen und dem Schweigen ein Ende setzen! 

Ihre Geschichte ist sehr berührend und regt zum eigenen Nachdenken und Reflektieren an. Besonders gern mag ich den fließenden und leicht verständlichen Stil des Geschriebenen. So fiel es mir leicht, der Geschichte folgen zu können und ich fühlte mich durch den tiefgreifenden und flüssigen Schreibstil während des Lesens angesprochen und mich emotional mit der Protagonistin „verbunden“.  Die Zeilen und die Geschichte haben mich tief berührt und in ihren Bann gezogen.  Durch die im Buch mit eingebrachten Zines verdeutlicht die Hauptfigur nochmals sehr gelungen und wirkungsvoll was sie denkt und fühlt. Wirklich sehr beeindruckend!

Die Autorin Kristina Aamand hat hiermit meiner Meinung nach ein sehr intensives Jugendbuch geschaffen, dass es schafft mit seiner unglaublich bewegenden und tief erschütternden Geschichte, jeden Leser zu fesseln. Diese Lektüre würde ich jedem empfehlen, der einen Blick über den Tellerrand hinauswerfen will. 

empfohlen von Maria Schiele

Sternebewertung:
Spannung: XXXX
Humor: XX
Erfinden: X
Wissen: XXXX
Sinnliches: XX  
 
Eckdaten:
Titel: Wenn Worte meine Waffe wären
Autor: Kristina Aamand
Verlag: Dressler
Alter: ab 12 Jahren
Besonderheit:  Die fantasievoll gestalteten Zines, welche die Gedanken, Eindrücke und Erzählungen der jungen Muslima nochmals hervorheben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.